Gesund in der Backstube

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung

Verbesserte Arbeitsbedingungen im Bäckereihandwerk

Gesundheit, Ernährung, SportArbeitsplatzMit Partner(n)Kleines Unternehmen

Feinbäckerei Thiele GmbH

Göttingen, Niedersachsen
https://thiele.info/soziales-engagement/

Idee

Aus dem Wunsch heraus, das Bäckerhandwerk in der Gesellschaft heute und auch bei zukünftigen Generationen mit einem positiven Image zu besetzen, ist es das Ziel der "Feinbäckerei Thiele", die Arbeitsbedingungen im Bäckerhandwerk zu verbessern und Mitarbeitende langfristig an das Unternehmen zu binden. Die reine Entlohnung soll nach Auffassung des Unternehmens kein vorrangiges Entscheidungskriterium für die Entscheidung für das Unternehmen und den Verbleib dort sein, vielmehr sollen sich die Angestellten in der Firma wohlfühlen, gesund bleiben, Sinn in ihrer Arbeit sehen und sich wertgeschätzt fühlen. Setzen Bäckereien diese Kriterien um, ist für die Zukunft ein Fachkräftestamm für diesen Wirtschaftszeig gesichert. Die Feinbäckerei Thiele will hier Vorreiter sein.

Umsetzung

2015 richtete das Unternehmen in Kooperation mit der Innungskrankenkasse IKK einen Arbeitskreis für betriebliches Gesundheitsmanagement ein. Eine Mitarbeiterumfrage führte zu folgenden Maßnahmen: Das Angebot an die Mitarbeitenden, im Gesundheitsmobil der IKK Blutdruck, Körperfettanteil und Blutwerte untersuchen zu lassen und ein individuelles Beratungsgespräch zu führen; Training für Bäckereifachverkäuferinnen zum Thema „Psychosoziale Belastungen und Stressmanagement“, um bei weiblichen Angestellten der Mehrfachbelastung durch Familie und Beruf zu begegnen; Vorsorgeuntersuchungen wie Lungenfunktionstests für Mitarbeitende in der Produktion; die Förderung gesunder Ernährung; ein Gesundheitstag mit Informationen zum Heben und Tragen; Wirbelsäulenvermessungen; die Bereitstellung kostenloser persönlicher Gesundheitsschuhe für die tägliche Arbeit; Messung der Füße und die individuelle Herstellung von Einlagen ohne Kosten für die Belegschaft.

Resultate

Laut IKK-Umfrage ist das Betriebsklima gut und die Belegschaft fühlt sich im Unternehmen aufgehoben. Die Rückmeldungen zu den weiteren Maßnahmen in Folge der Umfrage sind sehr positiv. Zudem haben die Mitarbeitenden ein intensiveres Bewusstsein für die eigene Gesundheit entwickelt. Das betriebliche Gesundheitsmanagement soll konsequent weitergeführt werden. Je nach Wunsch der Belegschaft und des Betriebsrats werden alte Angebote wiederholt oder neue Themen in Angriff genommen, z. B. das Training zum Thema „Psychosoziale Belastungen und Stressmanagement“ mit der IKK und das neue Thema „Ergonomie im Produktionsprozess“.

Article Image
Article Image

Tipps für Nachahmer: Daran sollten Sie denken

  1. Besuchen Sie uns, wir nehmen Sie mit auf den Weg zur Schaffung einer gesunden Belegschaft!
  2. Fragen Sie sich, was Ihren Mitarbeitenden gut tun würde!
  3. Wenn Sie Gutes getan haben, fragen Sie Ihre Angestellten, ob es gut war und was man gemeinsam als nächstes realisieren sollte!
Das ist ein Alt-Text. Das ist ein Pflichtfeld.

Werden Sie
aktiv

Wege und Optionen: Grundlagen und Möglichkeiten des Engagements

Mitmachen und gestalten: Jetzt loslegen und auch Teil von regional-engagiert.de werden

Daten und Fakten: Was sind zentrale Herausforderungen in meiner Kommune?

Weitere Beispiele

Card Image

FairCup

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
FairCup UG, Göttingen, Niedersachsen
Card Image

Betriebliche Suchtprävention

Eingestellt durch Südwestfalen Agentur
Landschaftsverband Westfalen-Lippe - LWL Klinik Marsberg, Marsberg, Nordrhein-Westfalen
Card Image

Peters Gesundheitsmanagement

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Gebrüder Peters Gebäudetechnik GmbH, Ingolstadt, Bayern
Card Image

Opferambulanz: Hilfe für Opfer von Gewalt

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Rechtsmedizin am Klinikum Saarbrücken REMAKS, Saarbrücken, Saarland