Wissenswertes und Nützliches zu Engagement und CSR

In Zukunft transparent! Nachhaltige Entwicklung braucht Daten.

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung
Autor:in / Herausgeber:in:: Holger Berg, Henning Wilt, Stephan Ramesohl

Als möglicher Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit wird oft die Kreislaufwirtschaft genannt.
Damit Kreisläufe überhaupt geschlossen werden können, sind umfangreiche und vollständige
Informationen zu Produkten in Form von Daten notwendig.
Holger Berg, Stephan Ramesohl und Henning Wilts benennen in ihrem Beitrag »In Zukunft transparent! Nachhaltige Entwicklung braucht Daten« Möglichkeiten und Herausforderungen, die es
zu bewältigen gilt, um geschlossene Produktkreisläufe zu entwickeln.

Business Cases

Eingestellt durch: EthNa
Autor:in / Herausgeber:in:: Prof. Dr. EIgenstetter et al.

Business Cases:
Grüne Logistik
Menschengerechte Arbeitsbedingungen
Veredelung
Arbeitgeberattraktivität
Digitalisierung

Die Herausforderung - Neue Kooperationen für eine lebens- und liebenswerte Stadt

Eingestellt durch: UPJ
Autor:in / Herausgeber:in:: UPJ

„Die Herausforderung“ ist ein neuer Ansatz, mit dem neue soziale Kooperationen zwischen Unternehmen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und der öffentlichen Verwaltung verbreitet, vertieft und auf Dauer gesichert werden können.

Gute Geschäfte - Marktplatz für Unternehmen und Gemeinnützige

Eingestellt durch: UPJ
Autor:in / Herausgeber:in:: UPJ

Die Marktplatz-Methode bringt Unternehmen und gemeinnützige Organisationen aus einer Stadt für zwei Stunden für eine ungewöhnliche Begegnung zusammen. Wie auf einem Markt treffen hier Angebot und Nachfrage aufeinander und es werden gemeinsame Projekte vereinbart. Den Formen des Engagements sind dabei keine Grenzen gesetzt, nur Geld ist tabu. In mehr als 100 Kommunen wurden mit der Marktplatz-Methode bereits über 25.000 Gute Geschäfte für das Gemeinwesen verwirklicht.

Berufliche Integration von Menschen mit Schwerbehinderung

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung
Autor:in / Herausgeber:in:: Bertelsmann Stiftung

Die Analyse stellt zusammengefasst die Situation von schwerbehinderten Menschen im deutschen Arbeitsmarkt dar. Sie bietet Zahlen, Daten und Fakten zum Thema und zeigt regionale Unterschiede auf.

Monitor Unternehmensengagement

Eingestellt durch: Stifterverband
Autor:in / Herausgeber:in:: ZiviZ im Stifterverband / Bertelsmann Stiftung

Mit Hilfe des "Monitor Unternehmensengagement"-Surveys von ZiviZ im Stifterverband und der Bertelsmann Stiftung wird eine Datenbasis geschaffen, um eine Agenda für gesellschaftliches Engagement faktenbasiert weiterzuentwickeln – und zwar gemeinsam mit einer Reihe wichtiger Partnerorganisationen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik.

Corporate Citizenship Survey (CC-Survey)

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung
Autor:in / Herausgeber:in:: Bertelsmann Stiftung/Stifterverband

Der CC-Survey ist eine bundesweite, auf Wiederholung angelegte Unternehmensbefragung zum gesellschaftlichen Engagement der deutschen Wirtschaft – vom Kleinstbetrieb bis zum Großkonzern. Der Fokus der Umfrage liegt auf dem zivilgesellschaftlichen Engagement der Unternehmen im Sinne von Corporate Citizenship . Zivilgesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland wird in seiner Quantität und Qualität abgefragt und sichtbar gemacht.

Kinder in Armut - Armut an Kindheit

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung
Autor:in / Herausgeber:in:: Phineo

Der Report informiert über die Ursachen von Armut sowie die Auswirkungen auf Kinder und stellt Beispiele vor, die wirkungsvoll die Folgen bekämpfen. Er zeigt, wie soziale Investitionen dabei unterstützen können und was Investoren dabei beachten sollten.

Stimmungsbild zum Corporate Volunteering 2018 in München

Autor:in / Herausgeber:in:: IHK für München und Oberbayern

Viele Unternehmen engagieren sich im Rahmen von Corporate Volunteering-Aktionen für die Münchner Stadtgesellschaft. Wo liegen die Schwerpunkte von Corporate Volunteering in München und wo ist das Thema in Unternehmen verankert? Welche Herausforderungen und Erfolgsfaktoren gibt es? Wie ist hierbei die Rolle der Stadt und welche Ansprechpartner geben welche Unterstützungsangebote?

Gemeinsam mit der IHK für München und Oberbayern und der Roland Berger GmbH als Vertreter des Netzwerks ...

CSR - Toolbox

Eingestellt durch: CSCP
Autor:in / Herausgeber:in:: Patrick Bottermann, Marianne Magnus-Melgar

Im Laufe unseres dreijährigen Projektes CSR Hub NRW haben wir mit Startups und jungen KMU zusammengearbeitet, um ihnen in Workshops und bei Informationsveranstaltungen Aspekte verantwortungsvollen Wirtschaftens näher zu bringen. Ziel war es, junge Unternehmen dabei zu unterstützen, von Anfang an ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu entwickeln.

Das Projekt CSR Hub NRW wurde gemeinsam vom Think und Do Tank CSCP und dem Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) durchgeführt und vom ...

Life Balance Training – für Beschäftigte

Eingestellt durch: Projekt MEgA
Autor:in / Herausgeber:in:: Dr. Philipp Lechleiter

Arbeit, Familie und Freizeit – diese Lebensbereiche zu harmonisieren stellt uns jeden Tag vor neue Herausforderungen. Hinzu kommen digitale Technologien, die das Abschalten von der Arbeit häufig erschweren. Wer es jedoch schafft, zu einer ausgewogenen Life Balance zu finden, kann gesünder und leistungsfähiger arbeiten und leben.

Im Projekt „Maßnahmen und Empfehlungen für die Gesundheit von morgen“ (MEgA) hat die Arbeits-und Organisationspsychologie der Universität Heidelberg ein Life Balance ...

Projektatlas Arbeit 4.0

Eingestellt durch: Projekt MEgA
Autor:in / Herausgeber:in:: Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Heidelberg

Der Projektatlas stellt die einzelnen Verbundprojekte des Förderschwerpunktes "Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen" vor.
Lassen Sie sich von einer sicheren, gesunden und modernen Arbeit inspirieren!

Ältere Mitarbeiter in der digitalen Arbeitswelt - Handlungsfelder, Tipps und Best Practice

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung
Autor:in / Herausgeber:in:: BIHK

Die Broschüre zeigt, was Unternehmen für alter(n)sgerechte Arbeitsbedingungen tun können und worauf sie achten sollten. Dazu gibt sie einen Überblick über die wesentlichen Handlungs- und Themenfelder des betrieblichen Generationen-Managements und liefert

Leider gibt es zu Ihrer Suche (noch) keinen Eintrag