PASSgenAU

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung

Zukunftschancen durch Bildung

Bildung und AusbildungGemeinwesenMit Partner(n)

Wirtschaftsforum der Region Passau e.V.

Passau, Bayern
https://www.wifo-passau.de/projekte/passgenau/

Idee

Unter dem Motto „Kein Kind und Jugendlicher darf verloren gehen" wurde 2012 das Projekt „PASSgenAU - Zukunftschancen durch Bildung" ins Leben gerufen. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche und soll durch gezielte Maßnahmen dazu beitragen, dass Ausbildungsabbrüche vermieden und mehr erfolgreiche Schulabschlüsse sowie berufliche Anschlüsse erreicht werden. Alle an Bildung interessierten Personen, Institutionen und Unternehmen schließen sich zu einem Netzwerk zusammen, um die Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsangebote so aufeinander abzustimmen, dass sie als verlässliches Gesamtsystem Synergieeffekte bewirken und die bestmögliche Förderung von Kindern gewährleisten.

Zu Beginn eines jeden Schuljahres werden alle Schulen von Stadt und Landkreis Passau über die Fördermöglichkeiten für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf informiert und erhalten ein Antragsformular. Die jeweiligen Klassenleiter ermitteln den Bedarf in den Klassen und melden diesen der Schulleitung. Das Antragsformular wird nach den Kriterien Anzahl der Kinder mit Förderbedarf, Herkunftsland, Förderbereich, Anzahl der benötigten Paten, benötigte Fahrtkosten ausgefüllt. Der Bedarf an Lern- und SprachPAten wird an den Lehrstuhl für Schulpädagogik weitergeleitet, welcher die Zuteilung der Paten vornimmt. Schulamt und Wirtschaftsforum ermitteln den Gesamt-Finanzierungsbedarf, gleichen ihn mit dem vorhandenen Budget ab und teilen die Finanzmittel zu. Die Bescheide gehen den Schulen vor den Herbstferien zu, offizieller Maßnahmenbeginn ist nach den Herbstferien. Die Förderbeträge werden vom Wirtschaftsforum an die Schulen überwiesen, diese nehmen die Auszahlung an die Lern- und Sprachpaten vor. Zum Ende des Schuljahres geht den Schulen ein Abrechnungs- und Evaluierungsbogen zu, der vor einer neuen Antragstellung zurückzusenden ist.

Umsetzung

Zu Beginn eines jeden Schuljahres wird der Bedarf an Fördermaßnahmen an allen Grund- und Mittelschulen von Stadt und Landkreis Passau erhoben. Gefördert werden Kinder mit erhöhtem Förderbedarf in den sprachlichen und mathematischen Grundkompetenzen, bzw. Kinder mit Migrationshintergrund und entsprechenden Sprachdefiziten. Der Lehrstuhl für Schulpädagogik an der Universität Passau stellt für jede Schule die entsprechend ausgebildeten Lern- und "SprachPAten" zur Verfügung. Der Finanzbedarf ergibt sich aus einer Aufwandsentschädigung von 10 Euro pro Förderstunde und evtl. Fahrtkostenzuschüsse für die Studenten. Da das gesamte Projekt ehrenamtlich gemanagt wird fallen keine weiteren Kosten an. Im Schuljahr 2017/18 konnten den Schulen ca. 7 400 Förderstunden zur Verfügung gestellt werden.

Resultate

Im Startschuljahr 2012/13 wurden insgesamt 53 Kinder mit 617 Förderstunden unterstützt – im Schuljahr 2017/18 sind es bereits rund 1.000 Kinder, die gefördert werden konnten. Auch die Zahl der Lern- und Sprachpaten hat sich von 12 auf über 100 erhöht. Kinder konnten passgenau unterstützt werden: Durch die Förderung haben Schüler den Anschluss an das Klassen-Leistungsniveau gefunden und konnten in die nächste Jahrgangsstufe aufsteigen, sprachliche Rückstände wurden durch die gezielte Förderung innerhalb kürzester Zeit aufgeholt. Das Zusatzseminar am Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Passau hat sich bewährt – das Projekt ist für die Lehramtsstudenten die perfekte Möglichkeit bereits während ihres Studiums Praxiserfahrungen zu sammeln. Im bayernweiten Vergleich konnte sich die Region Passau in den Bereichen Deutsch-Rechtschreibung und Deutsch-Lesen um mehrere Prozentpunkte seit Start des Projektes verbessern.

Article Image
Das ist ein Alt-Text. Das ist ein Pflichtfeld.

Werden Sie
aktiv

Wege und Optionen: Grundlagen und Möglichkeiten des Engagements

Mitmachen und gestalten: Jetzt loslegen und auch Teil von regional-engagiert.de werden

Daten und Fakten: Was sind zentrale Herausforderungen in meiner Kommune?

Weitere Beispiele

Card Image

Regiothek

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Regiothek GmbH, Passau, Bayern
Card Image

Schüler entdecken Technik

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Knaus Tabbert GmbH, Jandelsbrunn, Bayern
Card Image

Sunderner einsU-Unternehmen unterzeichnen gemeinsam Charta der Vielfalt

Eingestellt durch Südwestfalen Agentur
Eine Initiative Sunderner Unternehmen, Sundern, Nordrhein-Westfalen
Card Image

women&work

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
AGENTUR ohne NAMEN GmbH, Bonn, Nordrhein-Westfalen