Spaleck Gesundheitszirkel

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung

Ein Maschinenbauer stärkt sich selbst und seine Mitarbeiter

Gesundheit, Ernährung, SportArbeitsplatzKleines Unternehmen

Spaleck GmbH & Co. KG

Bocholt, Nordrhein-Westfalen
https://www.spaleck.de

Idee

Gesunde MitarbeiterInnen, die sich im Unternehmen wertgeschätzt und wohl fühlen, sind zufriedener, motivierter und leistungsfähiger. In diesem Bewusstsein hat das Unternehmen "Spaleck" im Jahr 2011 den „Spaleck Gesundheitszirkel“ gegründet. Ziel war die Entwicklung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements und damit die Etablierung besserer Arbeitsbedingungen, um die Gesundheit jedes einzelnen Mitglieds der gesamten Belegschaft bestmöglich aktiv zu fördern und zu erhalten. Ziel ist es darüber hinaus, die Belegschaft durch verschiedene Aktionen für die eigene Gesundheit und Themen des Umweltschutzes zu sensibilisieren. Mit all diesen Maßnahmen will das Unternehmen seine Attraktivität als Arbeitgeber steigern, neue Fachkräfte anziehen und die Belegschaft langfristig ans Unternehmen binden.

Umsetzung

Sieben MitarbeiterInnen widmen sich während ihrer Arbeitszeit auch diesem Projekt. Als Team entwickeln sie Ideen und Aktionen zur Gesundheitsförderung und setzen sie um. Alle Angestellten können Ideen und Vorschläge zur Verbesserung einbringen. Es gibt ein betriebseigenes Fitness-Center mit Kurs- und Trainingsraum zur kostenlosen Nutzung (Kurse für Yoga, Rückenfit etc.) betriebliche Vorsorgeuntersuchungen, einen Mitarbeiter-Aktionstag, Informationen zur Gesundheitsförderung und ein Bonusprogramm. Bei der Ausstattung der Arbeitsplätze achtet das Unternehmen auf Umwelt- und Bedienungsfreundlichkeit sowie auf Ergonomie. Die Arbeitszeiten sind flexibel gestaltet, um Freiräume für Gesundheitsthemen zu schaffen. Spaleck-Teams nehmen auch an regionalen Sportveranstaltungen teil und initiieren verschiedene Aktionen, etwa „Mit dem Rad zur Arbeit“.

Resultate

Stärkung der Mitarbeitermotivation, Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber, Förderung des Teamgeists, hohe Teilnehmerzahlen beim Sportangebot (auch früher inaktive KollegInnen konnten für Sport begeistert werden), geringer Personalwechsel, weniger Krankheitstage, Reputationsgewinn nach außen.

Article Image

Tipps für Nachahmer: Daran sollten Sie denken

  1. Beschäftigte aus allen Abteilungen einbinden
  2. Uneingeschränkte Unterstützung der Geschäftsleitung einholen
  3. Mit den MitarbeiterInnen regelmäßig zu Gesundheitsthemen im Gespräch bleiben

Weitere Beispiele

Card Image

Peters Gesundheitsmanagement

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Gebrüder Peters Gebäudetechnik GmbH, Ingolstadt, Bayern
Card Image

Sei dein eigener Held

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
ABENTEUERHAUS GmbH, Wolfsburg, Niedersachsen
Card Image

Jessica Dorndorf hilft!

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Bestattungen Dorndorf GmbH, Essen, Nordrhein-Westfalen
Card Image

Akademie für Musik-, Tanz- & Bewegungstherapie

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
After NetWork UG, Berlin, Berlin