Der Ehrensberger Hof

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung

HiPP Musterhof für biologische Vielfalt

Bildung und AusbildungNatur- und KlimaschutzUmweltMit Partner(n)Großes Unternehmen

HiPP-Werk Georg Hipp OHG

Pfaffenhofen/Ilm, Bayern
www.hipp.de
„Eine intakte Umwelt ist die Basis für eine nachhaltige landwirtschaftliche Nutzung und damit für Rohstoffe, die den hohen Anforderungen von HiPP entsprechen.“
Stefan Hipp (Gesellschafter Hipp-Gruppe)

Idee

HiPP entwickelt einfache und praxisnahe Methoden, um dem flächendeckenden Rückgang von Biodiversität entgegenzuwirken.

Umsetzung

Der Ehrensberger Hof (Bayern) wird seit über 60 Jahren ökologisch betrieben und dient seit 2010 als HiPP Musterhof für biologische Vielfalt. In Kooperation mit Wissenschaftlern, Bioland und dem Landesbund für Vogelschutz und anderen erforscht HiPP auf dem familieneigenen Betrieb Bewirtschaftungsmethoden, die gesundes Bodenleben und die Bodenfruchtbarkeit, genetische Vielfalt bei Nutztieren und Artenvielfalt erhalten und fördern. Neben alten Nutztierrassen wie original Braunvieh (Rinder) und den Appenzeller Spitzhauben (Hühner) finden sich seltene Tier- und Pflanzenarten auf dem Hof und in dessen unmittelbarer Umgebung. Die Nutztiere liefern natürlichen Dünger, Vögel und Nützlinge bekämpfen Schädlinge. Die gewonnen Erkenntnisse und erprobten Methoden stellt HiPP den rund 8.000 Erzeugern in seiner Lieferkette zur Verfügung. Besucher können den Hof virtuell oder in echt besichtigen und zum Beispiel bei der Anlage von Biotopen mithelfen. Durch Mitmachaktionen und anschauliche Beispiele vor Ort sensibilisiert HiPP für die komplexen Zusammenhänge in der Natur.

Resultate

Der Schutz und die Förderung bedrohter Tier- und Pflanzenarten ist auf dem HiPP Musterhof für biologische Vielfalt geglückt. Rote Liste Arten kehren in diese ökologische Insel zurück und machen Mut, die erfolgreich erprobten Maßnahmen flächendeckend anzuwenden. Eine kleine Zusammenfassung findet sich im „Bunten Kompass für mehr Artenvielfalt”. Damit gelingt der Wissenstransfer in die Lieferkette und darüber hinaus. Und das kommt am Ende der Natur und damit uns allen zugute.

Article Image
Article Image

Weitere Beispiele

Card Image

Drucken und dabei Umweltschutz praktizieren?

Eingestellt durch Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Mayer & Söhne Druck- und Mediengruppe GmbH & Co. KG , Aichach, Bayern
Card Image

Vroni's Ratschhaus

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Gebrüder Peters Gebäudetechnik GmbH, Ingolstadt, Bayern
Card Image

Workeer

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Workeer gUG, Berlin, Berlin
Card Image

Chancen des Fachkräftemangels

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Holzmanufaktur Liebich GmbH, Zwiesel, Bayern