MUT Academy

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung

Übergang von der Schule in den Beruf mutig und erfolgreich begleiten

Bildung und AusbildungNachhaltiges GeschäftsmodellGemeinwesenMit Partner(n)Kleines Unternehmen

MUT Academy gGmbH

Hamburg
www.mutacademy.de

Idee

60 Prozent aller Jugendlichen in Hamburg verlassen die Schule nach der zehnten Klasse ohne einen Berufsanschluss. Besonders betroffen sind SchülerInnen ohne Abschluss oder mit einem Hauptschulabschluss (ESA). Gleichzeitig gibt es in Hamburg deutlich mehr unbesetzte Lehrstellen als BewerberInnen, in 2018 waren das etwa 4.500 Stellen und 3.000 Absolventen.

Umsetzung

Jugendliche besuchen bei der MUT Academy 5-tägige Camps außerhalb der Stadt, um aus ihrem negativ belasteten Umfeld herauszukommen. Dort wird ihnen das Lernen mit klarem Fokus, einer positiven Lernkultur und einem hohen Betreuungsschlüssel ermöglicht. Ergänzend zu den Camps werden MUT-Macher-Tage, Teambuilding-Veranstaltungen und eine individuelle Begleitung angeboten. Insgesamt begleitet die MUT Academy die Jugendlichen über eineinhalb Jahre in der Vorbereitung auf den Schulabschluss und den Bewerbungsprozess.

Resultate

Die MUT Academy konnte seit 2015 über 400 Jugendliche und 300 Ehrenamtliche erreichen. 95 Prozent der TeilnehmerInnen schaffen ihren Schulabschluss (ESA), die Zahl der Jugendlichen, die einen direkten Berufsanschluss erreichten, konnte zuletzt sogar im Vergleich zum Hamburger Durchschnitt verdoppelt werden. Die Jugendlich werden gestärkt und entwickeln eine positive Einstellung zu ihrer eigenen Lernfähigkeit, dem Umgang mit Herausforderungen, Kritik und Fehlern. Immer mehr Teilnehmende engagieren sich anschließend selbst in der MUT Academy und fungieren somit als Vorbilder für kommende Jahrgänge.

Article Image
Article Image

Tipps für Nachahmer: Daran sollten Sie denken

  1. Stetige Evaluation: Immer offen sein für Kritik und Verbesserung, sich offenes und ehrliches Feedback holen, um das eigene Produkt und die Organisation stetig zu verbessern.
  2. Das Team ist entscheidend: Teambuilding und persönliche Nähe bringen uns durch schwierige Zeiten und lassen uns Erfolge besser genießen. Deshalb sollte stets viel persönliche Zeit für das Team eingeräumt werden.
  3. Was nichts kostet, ist nichts wert: Mit einer selbstbewussten Haltung auch an gemeinnützige Tätigkeiten gehen und mit einem geeigneten Finanzplan an Stiftungen und Förderer herantreten mit einem geeigneten "Preis", um den hohen Personalaufwand (vor allem im Bildungsbereich) zu finanzieren.
Zuletzt aktualisiert: 17.07.2020

Weitere Beispiele

Card Image

BRACENET – SAVE THE SEAS. WEAR A NET

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
BRACENET GmbH, Hamburg, Hamburg
Card Image

Pfand gehört daneben

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
fritz-kulturgüter GmbH, Hamburg, Hamburg
Card Image

Auf dem Weg zu den 17 Nachhaltigkeitszielen

Eingestellt durch Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) , Augsburg, Bayern
Card Image

followfood

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
followfood GmbH, Friedrichshafen, Baden-Württemberg