FRoSTA Kochschule für Kinder

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung

Nachhaltiger Umgang mit Lebensmitteln

Bildung und AusbildungIntegrationGesundheit, Ernährung, SportGemeinwesenMit Partner(n)Großes Unternehmen

FRoSTA AG

Bremerhaven, Bremen
https://www.frosta.de/

Idee

Bremerhaven ist die Stadt mit der höchsten Kinderarmut in Deutschland. Um die soziale Benachteiligung der betroffenen Kinder und Jugendlichen abzubauen und ihre Gesundheit zu erhalten, hat die "FRoSTA AG" im Februar 2015 zusammen mit dem "Klimahaus Bremerhaven" eine Kochschule für Kinder ins Leben gerufen. 200 Schulklassen pro Jahr lernen hier, wie man mit regionalen Zutaten einfache, günstige und gesunde Gerichte kocht, die Kindern schmecken und leicht zuhause nachgekocht werden können. Durch das gemeinsame Kochen und das Auseinandersetzen mit den verwendeten Zutaten lernen die Kinder, wo unsere Lebensmittel herkommen, welches Gemüse Saison hat und wie man Fertigprodukte mit Zusatzstoffen sehr einfach durch echte Zutaten ersetzen kann. Themen der Kochschule sind auch Hygiene, der Umgang mit Küchengeräten, Zubereitungsmethoden, die Lagerung von Lebensmitteln und Resteverwertung. Auch die weitreichenden Klimaauswirkungen der heute üblichen Ernährung, wie z. B. der zu hohe Fleischkonsum und nachhaltiges Verbraucherverhalten werden thematisiert und diskutiert. 2016 wurde das Angebot durch gemeinsame Kochveranstaltungen mit Geflüchteten und Bürgern Bremerhavens ergänzt. Ziel ist es, die Integration von Geflüchteten in Bremerhaven zu fördern. Darüber hinaus sollen die sozialen Kompetenzen junger Menschen wie Teamfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Hilfsbereitschaft und Konfliktfähigkeit im Rahmen des gemeinsamen Lernens sowie die Förderung des multikulturellen Zusammenlebens im Raum Bremerhaven gestärkt werden.

Umsetzung

Gemeinsam mit den Projektpartnern: "Klimahaus Bremerhaven 8 Grad Ost", "Human Support Bremerhaven", "Rückenwind für Lehrer Kinder e. V." und "über den Tellerrand e. V." wurden 2016 mehr als 100 Kochkurse mit insgesamt ca. 2.000 Teilnehmern durchgeführt: für Kinder und Schulklassen, für und mit Flüchtlingskindern sowie mit geflüchteten Erwachsenen aus Syrien, Sudan, Afghanistan, Eritrea und Somalia.

Resultate

Hohe Nachfrage und positive Resonanz der Teilnehmenden belegen den Erfolg. Die Kochveranstaltungen haben viele unterschiedliche Menschen zusammengebracht, Kontakt zwischen Bremerhavenern und Geflüchteten hergestellt und Berührungsängste abgebaut. Kindern konnte Wissen vermittelt werden, das sie ihr Leben lang anwenden und weitergeben können, und das sie zu einer gesunden Ernährungsweise befähigt. Die Ziele: der Abbau von sozialer Benachteiligung, Kochen lernen, Vermittlung von Kenntnissen über ökologische Nachhaltigkeit konnten erreicht werden. Für das Unternehmen bedeutet das Projekt einen Reputationsgewinn, die Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber und eine erhöhte Mitarbeitermotivation.

Article Image

Tipps für Nachahmer: Daran sollten Sie denken

  1. Örtliche Organisationen, Bürger und Unternehmen frühzeitig mit einbeziehen.
  2. Sich erkundigen, was sind die drängendsten Probleme in meiner Region.
  3. Offen sein für andere Kulturen.
Das ist ein Alt-Text. Das ist ein Pflichtfeld.

Werden Sie
aktiv

Wege und Optionen: Grundlagen und Möglichkeiten des Engagements

Mitmachen und gestalten: Jetzt loslegen und auch Teil von regional-engagiert.de werden

Daten und Fakten: Was sind zentrale Herausforderungen in meiner Kommune?

Weitere Beispiele

Card Image

HandwerkKulturVerantwortung

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Matthias Schröter Raumausstattung, Bremerhaven, Bremen
Card Image

Bee-Rent Bienen-Leasing

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Bee-Rent GmbH, Ganderkesee, Mecklenburg-Vorpommern
Card Image

Akademie für Musik-, Tanz- & Bewegungstherapie

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
After NetWork UG, Berlin, Berlin
Card Image

KINDER | KOCHEN

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
butterfly communications, Berlin, Berlin