WAGO - Ganzheitliches Gesundheits- und Umweltmanagement im Betriebsrestaurant

Eingestellt durch: CSR-Kompetenzzentrum OWL

Bei der typischen Kantine in einem Industriebetrieb denkt man nicht zuallererst an Gesundheits- und Umweltmanagement. Anders bei WAGO.

Gesundheit, Ernährung, SportNatur- und KlimaschutzArbeitsplatzOhne PartnerGroßes Unternehmen

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Minden, Nordrhein-Westfalen
http://www.wago.com/de
„„WAGO steht für Qualitätsbewusstsein in allen CSR-Bereichen.““
Thorsten Brinkmann (Prokurist / GILDE-Wirtschaftsförderung Detmold)}

Idee

Der Neubau des Kunden- und Schulungszentrums am Firmensitz von WAGO machte es möglich, ein modernes Betriebsrestaurant zu konzipieren, das den umfassenden Nachhaltigkeitsanforderungen des Familienunternehmens Rechnung trägt. Das Gebäude ist ganzheitlich an Nachhaltigkeit ausgerichtet - unter Einsatz modernster WAGO-Produkte der Verbindungs- und Automatisierungstechnologie. Diesem Anspruch folgt das Betriebsrestaurant ebenso bei der gastronomischen Ausstattung und ist durch das nachhaltige Speiseangebot heute ein wichtiger Baustein des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Umsetzung

Das Betriebsrestaurant mit Außenbereich setzt auf vielseitige und gesunde Ernährung mit regionalem Schwerpunkt ebenso wie auf Nachhaltigkeit in gastronomischen Prozessen: Pfandbechersystem, ökologische Reinigungsmittel, energieeffiziente Pumpenanlage und Nassmüllentsorgungsanlage sind Beispiele für Ressourceneffizienz. Hauseigene WAGO-Technik sorgt für intelligente Raumklimatisierung, Beleuchtung und Kühlung. Außerdem schonen Erdsonden und Wärmepumpen natürliche Ressourcen. Bei der Umsetzung bezieht WAGO aktiv die Belegschaft ein und startet vor dem Neubau eine Umfrage, um deren Bedarfe und Wünsche kennen zu lernen.

Resultate

Mit dem Betriebsrestaurant entschied sich WAGO für einen Caterer, der die Aspekte frisch, nachhaltig, regional und gesund gewährleistet. Täglich werden rund 120 kg Obst und Gemüse für etwa 600 Mahlzeiten verarbeitet. Es gibt Gerichte mit Kaloriengrenze, Low-Carb-Gerichte und eine Salatbar mit frisch hergestellten Dressings und Toppings. Bei vegetarischen oder veganen Gerichten gibt es Add-on-Angebote für Fleisch oder Käse. Dabei gilt es, nicht nur das typische Mittagstief zu vermeiden. So kommen auch bei Meetings Kerne, Nüsse, getrocknetes Obst oder Smoothies auf den Tisch.

WAGO: Ressourcen schonen und Lebensqualität erhöhen

Tipps für Nachahmer: Daran sollten Sie denken

  1. Zur Lebensqualität gehört auch eine nachhaltige Ernährung im Arbeitsalltag.
  2. Mitarbeiter lassen sich einbinden und nach Ernährungsvorstellungen befragen.
  3. Nachhaltige Verpflegung am Firmensitz strahlt auch auf Besucher und Gäste aus.
Das ist ein Alt-Text. Das ist ein Pflichtfeld.

Werden Sie
aktiv

Wege und Optionen: Grundlagen und Möglichkeiten des Engagements

Mitmachen und gestalten: Jetzt loslegen und auch Teil von regional-engagiert.de werden

Daten und Fakten: Was sind zentrale Herausforderungen in meiner Kommune?

Weitere Beispiele

Card Image

BRAX – Globales Lieferketten-Management

Eingestellt durch CSR-Kompetenzzentrum OWL
BRAX Leineweber GmbH & Co. KG, Herford, Nordrhein-Westfalen
Card Image

Holistisches Nachhaltigkeitsmanagement

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Weinrich, Herford, Nordrhein-Westfalen
Card Image

Team mit Stern

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Gerolsteiner GmbH & Co. KG, Gerolstein, Rheinland-Pfalz
Card Image

Ecosia "gehört sich selbst"

Eingestellt durch B.A.U.M.
Ecosia GmbH, Berlin, Berlin