Mission Zero Emission

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung

Mit großen Schritten zur nachhaltigen Energieversorgung

Natur- und KlimaschutzUmweltMit Partner(n)Mittleres Unternehmen

Alfred Kiess GmbH

Stuttgart, Baden-Württemberg
www.alfred-kiess.de
„Tue Gutes und rede darüber“

Idee

Die "Alfred Kiess GmbH" hat ihren Sitz in Stuttgart, eine der von Emissionen wie Feinstaub und Stickoxid am meisten belastetsten Städte Deutschlands. E-Mobilität und Luftreinhaltung sind für die baden-württembergische Landeshauptstadt zentrale Punkte im Bestreben, die Luftqualität in Stuttgart zu verbessern. Als traditionsreiches, inhabergeführtes Familienunternehmen, hat sich die "Alfred Kiess GmbH" der Ziel verpflichtet, jeden Firmenbereich schrittweise auf CO2-Neutralität umzustellen.

Umsetzung

Bei der Teilnahme an dem Forschungsprojekt "Get eReady" wurde das erste rein elektrisch betriebene Firmenfahrzeug angeschafft. Heute hat sich daraus ein Gesamtprogramm entwickelt: Eine vernetzte Infrastruktur über eine große Flotte E-Fahrzeuge ermöglicht es, belastbare Ergebnisse über Fahrprofile, Ladebedarf sowie die notwendige Positionierung der Ladeinfrastruktur und deren Vernetzung zu gewinnen. Ende 2019 ist die Flotte an Lieferfahrzeugen komplett auf Elektrofahrzeuge umgestellt. Eine Partnerschaft besteht mit den Stadtwerken Stuttgart zum reinen Einsatz von TÜV-zertifiziertem Ökostrom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen wie Wasser- und Windkraft. Zudem wurde eine 620 m² große Photovoltaikanlage auf dem Dach des Firmengebäudes installiert. Im Pilotprojekt Beleuchtungscontracting wurde das komplette Firmengebäude auf eine umweltfreundliche, energiesparende LED-Lichtanlage umgestellt.

Als "Partner der Energiewende", einem Netzwerk der Stadtwerke Stuttgart, werden seit Januar 2019 immer mehr Verbündete und Nachahmer in der Region Stuttgart mit einem gemeinsamen Ziel gewonnen: Stuttgart soll bis 2050 klimaneutral sein!

Resultate

Positiver Effekt für das Unternehmen ist die enorme Einsparung sowie Vermeidung von Energie- und weiteren Kosten. Die Umrüstung auf LED-Leuchten wirkt positiv auf Arbeitsschutz, Sehkomfort und Arbeitsleistung der MitarbeiterInnen. Durch den Umstieg auf Ökostrom, den Verzicht auf Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren im Fuhrpark sowie die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Firmengebäudes werden klimaschädliche CO2-Emissionen eingespart und es wird umweltschonend Energie produziert.

Article Image
Article Image

Tipps für Nachahmer: Daran sollten Sie denken

  1. Die Investition in nachhaltige Energieversorgung zahlt sich langfristig aus. Für einige Vorhaben (beispielsweise Elektromobilität) stehen Fördergelder zur Verfügung, die die Investitionskosten reduzieren können.
  2. Synergieeffekte durch Netzwerke wie die „Partner der Energiewende“ nutzen; in einem Netzwerk von Gleichgesinnten können neue Partner, Kunden und Lieferanten für das eigene Unternehmen gefunden werden.
  3. Tue Gutes und rede darüber – denn nur so können andere Institutionen zum Nachahmen und Mitmachen animiert werden, die öffentliche Aufmerksamkeit wächst und gemeinsam kann etwas wirklich Großes entstehen.
Das ist ein Alt-Text. Das ist ein Pflichtfeld.

Werden Sie
aktiv

Wege und Optionen: Grundlagen und Möglichkeiten des Engagements

Mitmachen und gestalten: Jetzt loslegen und auch Teil von regional-engagiert.de werden

Daten und Fakten: Was sind zentrale Herausforderungen in meiner Kommune?

Weitere Beispiele

Card Image

Klimaschutz vom Klassenzimmer in den Alltag

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Mader GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Baden-Württemberg
Card Image

Der Flughafen Stuttgart Gesundheitscoach

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart, Baden-Württemberg
Card Image

Klimawandel-Box

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
eddie - Digitale Lernmedien gUG, Berlin, Berlin
Card Image

Mund-Nase-Masken: aber nachhaltig!

Eingestellt durch Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Ervy Sports, Bobingen, Bayern