Menschen mit Behinderung im Alltag

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung

Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt für Personen mit komplexen Problemlagen

InklusionGemeinwesenMit Partner(n)Mittleres Unternehmen

ACCESS Integrationsbegleitung gGmbH

Erlangen, Bayern
https://www.access-ifd.de/cms/website.php

Idee

Ziel des Projekts ist die Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt für Personen mit komplexen Problemlagen sowie langjährigem Abstand zum Arbeitsmarkt, die eine Behinderung haben oder von Behinderung bedroht sind. Es handelt sich um Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen und besonderen Unterstützungsbedarfen im Arbeitslosengeld2-Bezug. Inhalte des Projekts sind die Feststellung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, Stärkung der Grundkompetenzen, Aktivierung im Blick auf die vorliegenden individuellen Verbesserungsbedarfe, Bewerbungscoaching und die lösungs- und ressourcenorientierte Identifizierung und Bearbeitung der multiplen Vermittlungshemmnisse. Arbeitserprobungen werden ermöglicht, sowohl im geschützen Rahmen als auch bei Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes, um Belastungsgrenzen auszutesten, Qualifizierungen zu erwerben oder neue Arbeitsbereiche auszuprobieren. Die Perspektive ist die Arbeitsaufnahme.

Umsetzung

In regelmäßigen Einzelgesprächen werden Einschränkungen, Barrieren, Schicksalsschläge, aber auch Hoffnungen, Ziele und Wünsche für die eigene Zukunft thematisiert. Gemeinsam entdecken wir Stärken und Potentiale und nutzen sie für den weiteren Prozess. So kommt ein Veränderungsprozess in Gang, der von einem Coach begleitet wird. Die Teilnehmenden setzen sich mit den eigenen Werten, Bedürfnissen und der Analyse des fiktiven Wunsch-Arbeitgebes auseinander. Dabei kommt es zu einem intensiven Bewerbungstraining. Wichtiger Bestandteil sind auch Themen der aktiven Lebensführung. Das bedeutet eine Begleitung im Netzwerk aus z. B. Fachberatungsstellen, Ärzten und Psychologen. Dies wird durch Biographie- und Laufbahnberatung ergänzt. Auf dieser Basis können persönliche und berufliche Ziele erarbeitet werden. In der Phase der Findung und Erprobungen finden im begleiteten und beschützten Raum Arbeitserprobungen statt, sowohl bei Sozialbetrieben als auch bei Betrieben des Arbeitsmarktes. Dabei wird Verunsicherung abgebaut und die Arbeitsbelastung langsam gesteigert. Dieser Rahmen bietet die Möglichkeit berufliche Schlüsselqualifikationen wie beispielsweise Kooperationsfähigkeit im Team, Kommunikationsfähigkeit zu erproben. Eine Aufnahme einer Beschäftigung ist das Ziel.

Resultate

Menschen mit Behinderung und vielfältigen Vermittlungshemmnissen, wie langjähriger Leistungsbezug, Migrationshintergrund, Verschuldung, höheres Alter, fehlende/ nicht anerkannte Ausbildungsabschlüsse, fehlende Mobilität konnten in den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt werden. Obwohl für die beschriebene Zielgruppe kaum Vermittlung zu prognostizieren ist, konnten 26 % der begleiteten Personen Beschäftigung aufnehmen. Das Projekt ist ausgezeichnet worden mit dem Bayerischen Miteinanderpreis 2016, ausgereicht vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration.

Article Image
Article Image
Das ist ein Alt-Text. Das ist ein Pflichtfeld.

Werden Sie
aktiv

Wege und Optionen: Grundlagen und Möglichkeiten des Engagements

Mitmachen und gestalten: Jetzt loslegen und auch Teil von regional-engagiert.de werden

Daten und Fakten: Was sind zentrale Herausforderungen in meiner Kommune?

Weitere Beispiele

Card Image

Bildungsangebote der Asylothek

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Architekturbüro Reichert, Pottenstein, Bayern
Card Image

Kulturlandpläne

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG, Neumarkt i.d.OPf., Bayern
Card Image

Kulturschlüssel Saar

Eingestellt durch Bertelsmann Stiftung
reha GmbH, Saarbrücken, Saarland
Card Image

Rucksäcke zum Schulstart

Eingestellt durch Landeshauptstadt München, Sozialreferat
verschiedene Unternehmen, offen, Bayern