Wissenswertes und Nützliches zu Engagement und CSR

CSR-Trainingsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen

Eingestellt durch: CSR-Kompetenzzentrum OWL
Autor:in / Herausgeber:in:: GILDE-Wirtschaftsförderung Detmold

Exemplarisch für die Praxisnähe der CSR-Initiativen der GILDE ist das EU-Projekt „InnoTrain CSR“. Dafür hat die GILDE im Konsortium mit europäischen CSR-Mittelstandspartnern von 2009 bis 2011 innovative Lernmaterialien für die berufliche Qualifizierung zum Thema Corporate Social Responsibility erstellt. Bestandteile des rund 80 Module umfassenden CSR-Kompendiums sind u.a. vier Filme mit guten Beispielen von CSR-Unternehmen in der Europäischen Union. Das CSR-Trainingsprogramm ist auf Deutsch, ...

Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion: Diversity Management in öffentlichen Verwaltungen und Einrichtungen

Eingestellt durch: Charta der Vielfalt e. V.
Autor:in / Herausgeber:in:: Charta der Vielfalt e.V.

Diversity bzw. Diversity Management ist in den letzten Jahren hierzulande von immer mehr öffentlichen Verwaltungen und Einrichtungen als zeitgemäße und erfolgsversprechende Antwort auf eine Gesellschaft im Wandel erkannt worden. Dies macht sich auch bei der Zusammensetzung der Unterzeichner_innen der Charta der Vielfalt bemerkbar: 15% der Unterzeichner_innen kommen aus dem öffentlichen Sektor – Tendenz steigend.

Employer Branding Online Tool

Autor:in / Herausgeber:in:: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Wer es schafft, qualifizierte Fachkräfte für seinen Betrieb zu begeistern, legt den Grundstein für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg. Um attraktiv für neue Mitarbeiter zu sein, muss ein Unternehmen seine Stärken kennen und sie entsprechend vermitteln. Damit das leichter fällt, hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Michael Ruf von der Hochschule Heilbronn ein Employer Branding Online-Tool entwickelt.

Die Herausforderung - Neue Kooperationen für eine lebens- und liebenswerte Stadt

Eingestellt durch: UPJ
Autor:in / Herausgeber:in:: UPJ

„Die Herausforderung“ ist ein neuer Ansatz, mit dem neue soziale Kooperationen zwischen Unternehmen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und der öffentlichen Verwaltung verbreitet, vertieft und auf Dauer gesichert werden können.

Gute Geschäfte - Marktplatz für Unternehmen und Gemeinnützige

Eingestellt durch: UPJ
Autor:in / Herausgeber:in:: UPJ

Die Marktplatz-Methode bringt Unternehmen und gemeinnützige Organisationen aus einer Stadt für zwei Stunden für eine ungewöhnliche Begegnung zusammen. Wie auf einem Markt treffen hier Angebot und Nachfrage aufeinander und es werden gemeinsame Projekte vereinbart. Den Formen des Engagements sind dabei keine Grenzen gesetzt, nur Geld ist tabu. In mehr als 100 Kommunen wurden mit der Marktplatz-Methode bereits über 25.000 Gute Geschäfte für das Gemeinwesen verwirklicht.

Vorstellung des Fachbereichs Unternehmensengagement

Autor:in / Herausgeber:in:: LHM, Sozialreferat

Wir informieren über die vielfältigen Engagementmöglichkeiten in München, beraten strategisch und konzeptionell und unterstützen im Einzelfall bei der Umsetzung von gemeinnützigen Projekten und Vorhaben.

Wir initiieren Veranstaltungen und bringen Unterstützerinnen und Unterstützer mit Organisationen im Sinne eines gezielten Networkings zusammen, um einen Austausch zu ermöglichen und das Engagement dauerhaft zu etablieren.

Corporate Social Responsibility und die Caritas

Autor:in / Herausgeber:in:: CSR Kompetenzzentrum im Deutschen Caritasverband

In diesem kleinen Videoclip wird kurz und anschaulich die Bedeutung von CSR in Einrichtungen der Caritas erklärt.

Zukunftsfähige Führung

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung
Autor:in / Herausgeber:in:: Birgit Gebhardt, Josephine Hofmann, Heiko Roehl

Die Verantwortung der Führungskraft für die Gesellschaft tritt in den Vordergrund und die Diskussion um Führung bekommt eine neue Dimension. Diese Diskussion muss geführt werden, wenn man bedenkt, dass Führungsentscheidungen häufig nicht nur die Organisation betreffen, in der sie generiert wurden, sondern darüber hinaus in die Gesellschaft ausstrahlen. Führung findet nicht in isolierten Räumen von Unternehmen statt.

Corporate Citizenship Survey (CC-Survey)

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung
Autor:in / Herausgeber:in:: Bertelsmann Stiftung/Stifterverband

Der CC-Survey ist eine bundesweite, auf Wiederholung angelegte Unternehmensbefragung zum gesellschaftlichen Engagement der deutschen Wirtschaft – vom Kleinstbetrieb bis zum Großkonzern. Der Fokus der Umfrage liegt auf dem zivilgesellschaftlichen Engagement der Unternehmen im Sinne von Corporate Citizenship . Zivilgesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland wird in seiner Quantität und Qualität abgefragt und sichtbar gemacht.

Wochen der Nachhaltigkeit

Autor:in / Herausgeber:in:: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Die Region A³ ist in im Bereich Nachhaltigkeit besonders aktiv: 29 Veranstaltungen aus der Region Augsburg konnten wir zusammentragen und in den inzwischen dritten "Wochen der Nachhaltigkeit“ bündeln. Die Veranstaltungen verschiedener Unternehmen, Kommunen, Vereine, Institutionen und Arbeitsgruppen verdeutlichen die vielfältige Bandbreite des Themengebiets.

CSR-Barometer

Autor:in / Herausgeber:in:: Regio Augsburg Wirtschafts GmbH

Der Schnelltest für kleine und mittelständische Unternehmen zur Ermittlung der eigenen unternehmerischen Verantwortung: Dieser kurze Online-Check bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre CSR-Aktivitäten zu messen und mit anderen Unternehmen zu vergleichen. Am Ende erhalten Sie individuelle Informationen zu Netzwerken, Veranstaltungen und Fachthemen. Die Teilnahme ist kostenlos und es ist keine Anmeldung oder Registrierung notwendig. Der Check ist 3 Seiten lang und dauert ca. 10 Minuten. Ihre Ergebnisse ...

Diversity am Arbeitsplatz

Eingestellt durch: Charta der Vielfalt e. V.
Autor:in / Herausgeber:in:: Charta der Vielfalt e.V.

"Ich bin Vielfalt" - Wie kann Vielfalt am Arbeitsplatz aussehen? Verschiedene Menschen erzählen in diesem Film, wie für sie persönlich Diversität am Arbeitsplatz gestaltet ist und welche Dimensionen vorhanden sein können.

Diversity Management : Mehrwert für den Mittelstand

Eingestellt durch: Charta der Vielfalt e. V.
Autor:in / Herausgeber:in:: Charta der Vielfalt e.V.

Unsere Gesellschaft wird vielfältiger, die Märkte verändern sich. Der demografische Wandel und der steigende Fachkräftebedarf stellen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zudem vor große Herausforderungen: Drei von vier mittelständischen Betrieben hatten im vergangenen Jahr bereits Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen. Um diese Herausforderungen zu gestalten, setzen immer mehr KMU auf Diversity Management – eine Strategie, die dabei hilft, vorhandene und neue Kundengruppen erfolgreich zu ...

Studie Kaleidoscope: Innovative Impulse für eine moderne Arbeitswelt

Eingestellt durch: Charta der Vielfalt e. V.
Autor:in / Herausgeber:in:: Charta der Vielfalt e.V.

Gemeinsam mit der TU München veröffentlicht der Charta der Vielfalt e.V. die Studie „Kaleidoscope“ zur Vereinbarkeit von Arbeit- und Privatleben. Die Studie kombiniert vielfältige Einzelteile des Arbeits- und Privatlebens neu und macht sie besser vereinbar. Über 450 Ideen aus Online-Recherche und zahlreichen Interviews weisen den Weg in die zukünftige Organisation unserer Arbeitswelt. Damit begegnet der Verein Zukunftsängsten und Unzufriedenheit auf Grund der rasanten Veränderungen in ...

Life Balance Training – für Beschäftigte

Eingestellt durch: Projekt MEgA
Autor:in / Herausgeber:in:: Dr. Philipp Lechleiter

Arbeit, Familie und Freizeit – diese Lebensbereiche zu harmonisieren stellt uns jeden Tag vor neue Herausforderungen. Hinzu kommen digitale Technologien, die das Abschalten von der Arbeit häufig erschweren. Wer es jedoch schafft, zu einer ausgewogenen Life Balance zu finden, kann gesünder und leistungsfähiger arbeiten und leben.

Im Projekt „Maßnahmen und Empfehlungen für die Gesundheit von morgen“ (MEgA) hat die Arbeits-und Organisationspsychologie der Universität Heidelberg ein Life Balance ...

MEgA Toolbox "Gesunde Arbeit 4.0!

Eingestellt durch: Projekt MEgA
Autor:in / Herausgeber:in:: Dr. Philipp Lechleiter

Die Toolbox „Gesunde Arbeit 4.0“ bietet Ihnen praxiserprobte Werkzeuge für ein präventives Personal- und Gesundheitsmanagement. Mit den enthaltenen Checklisten, Online-Tools, Apps und Leitfäden unterstützt Sie die Toolbox dabei, den digitalen und den demografischen Wandel erfolgreich zu meistern. Wählen Sie dazu die Themenfelder im Personal- und Gesundheitsmanagement aus, in denen Sie den größten Bedarf sehen – und erhalten Sie wertvolle Handlungshilfen für die gesunde Arbeit 4.0!
Weitere ...

GESIOP-Tool für Gesunde Arbeit

Eingestellt durch: GESIOP
Autor:in / Herausgeber:in:: Eva Bamberg, Grit Tanner, Carolin Baur, Maie Stein, Marlies Schümann, Alena Buyx, Eva Kuhn, Ludger Heidbrink, Sebastian Müller, Georg Abel, Christoph-Daniel Teusch

Das GESIOP-Tool ermöglicht:
a) eine Evaluation gesundheitsbezogener Maßnahmen, Prozesse und Strukturen
b) eine Identifizierung von Handlungsbedarf abgestimmt auf die Unternehmensgröße
c) eine umfassende Reflexion von Gesundheitsförderung oder Gesundheitsmanagement, unter Berücksichtigung der sozialen Verantwortung und unter Einbezug der Wertschöpfungskette
d) eine Grundlage für die Zusammenarbeit in der Gesundheitsförderung mit anderen Unternehmen

E-Paper "CSR in OWL. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Ostwestfalen-Lippe"

Eingestellt durch: CSR-Kompetenzzentrum OWL
Autor:in / Herausgeber:in:: CSR-Kompetenzzentrum OWL

Die digitale Broschüre zeigt praktische und realisierbare Beispiele von Betrieben "von nebenan". Diese Beispiele sollen Unternehmerinnen und Unternehmer inspirieren und animieren, auch ihr Unternehmen mit einer CSR-Strategie für eine erfolgreiche Zukunft auszurichten.

CSR_Kurzfilme_OWL

Eingestellt durch: CSR-Kompetenzzentrum OWL
Autor:in / Herausgeber:in:: CSR-Kompetenzzentrum OWL

Die achtteilige CSR-Kurzfilmreihe portraitiert kleine und mittelständische Unternehmen aus ganz Ostwestfalen-Lippe und zeigt verschiedene Facetten ihrer verantwortungsvollen Unternehmensführung. Die CSR-Kurzfilme wurden vom Filmkollektiv SIMIAN aus Bielefeld produziert und vom Land Nordrhein-Westfalen mit Mitteln der EU gefördert.

Meine Zeit, mein Leben - Gute Praxis in der Arbeitszeitgestaltung

Eingestellt durch: Bertelsmann Stiftung
Autor:in / Herausgeber:in:: Hans-Böckler-Stiftung

Die Broschüre beschäftigt sich mit verschiedenen Modellen zur Arbeitszeitgestaltung, die von deutschen Betriebsräten entwickelt wurden. Sie diskutiert die Kontroverse zwischen Flexibilisierung und Fixierung von Arbeitszeit und berücksichtigt verschiedene

Leider gibt es zu Ihrer Suche (noch) keinen Eintrag