Wichtiger Hinweis: Hier entsteht eine neue Plattform zum Engagement von Unternehmen in Deutschland.
Diese Seite steht vor grundlegenden Veränderungen: regional-engagiert.de wird zu einer Gemeinschaftsinitiative, die zum Mitmachen einlädt.
Kommen Sie im September 2019 hierher zurück und werden Sie ein Teil von regional-engagiert.
Neuigkeiten zu unserem Projekt gibt es auf Twitter @Reg_Engagiert

Menu
1

Ausgangslage

2010 führte Wall digitale Werbeträger in Deutschland ein. Pilotprojekt war der U-Bahnhof Friedrichstraße in Berlin, an dem die Digital Poster Gallery eingerichtet wurde. Das Konzept sah von Anfang an vor, werbliche und nicht-kommerzielle Inhalte hier im Rahmen eines Content-Systems miteinander zu verbinden und so die wartenden U-Bahn-Passagiere  über einen Infotainment-Block auch zu unterhalten. Diesen Infotainment-Content produziert Wall größtenteils selbst, bindet aber regionale Kooperationspartner mit ein. In Zusammenarbeit mit dem Gebärdendolmetscher Andreas Costrau entstand so die Idee, die Fahrgäste unterhaltsam und kurzweilig an Gebärdensprache heranzuführen und damit die Sensibilität für den Umgang mit taubstummen Menschen zu fördern sowie Hemmungen im Umgang mit ihnen abzubauen. Ohne erhobenen moralischen Zeigefinger, sondern eher mit Augenzwinkern.

Umsetzung

Es wurden 30 Sekunden-Clips produziert, in denen Andreas Costrau Begriffe und Wörter aus unterschiedlichsten Themenfeldern in Gebärdensprache demonstriert. So erstellte Wall z.B. eine Clip-Serie rund um die Fußball-WM, in Gebärdensprache.

Resultate

Es ist gelungen, täglich rund 72.000 Menschen auf einem der belebtesten U-Bahnhöfe der deutschen Hauptstadt mit den Botschaften zu erreichen. Dabei wurde die Gebärdensprache mit Witz und Herz vermittelt. Ganz nach dem Motto: Die Gehörlosen haben nur eine andere Sprache, kein anderes Leben. Wir sind so wie Du.

Tipps zum Nachahmen

Allianzen bilden – recherchieren Sie, wer in ähnlichen Themen, die Sie voranbringen wollen, bereits aktiv ist. Gemeinsam ist man stark!

Logo

Fazit der Redaktion

Das Beispiel der Wall GmbH zeigt, wie man das Kerngeschäft - Außenwerbung - mit einem sozialen Nutzen verbinden kann. Sogar ein schwieriges Thema wird auf diese Weise leicht und unterhaltsam für eine große Reichweite aufbereitet. Und durch die Kooperation können immer wieder neue Inhalte in dieser Weise aufbereitet werden.  Infotainment mit sozialem Bildungsanspruch - ein schönes Projekt!

Steckbrief

THEMA
Regionen und Digitalisierung
Kultur und Freizeit
Bildung und Ausbildung

UNTERNEHMEN

Wall GmbH

BRANCHE
Verarbeitendes Gewerbe

GRÖSSE

Großes Unternehmen

STANDORT

Berlin

WEBSITE

 www.wall.de


 

Publikation

Berufsausbildung junger Menschen mit Migrationshintergrund

Jugendlichen mit Migrationshintergrund gelingt der direkte Übergang in eine duale Ausbildung deutlich seltener als ihren Altersgenossen ohne ... weiterlesen


 

Publikation

Vom Willkommen zum Ankommen

Ratgeber für wirksames Engagement von Stiftungen und Unternehmen in unterschiedlichen Handlungsfeldern der Flüchtlingshilfe. weiterlesen