Wichtiger Hinweis: Hier entsteht eine neue Plattform zum Engagement von Unternehmen in Deutschland.
Diese Seite steht vor grundlegenden Veränderungen: regional-engagiert.de wird zu einer Gemeinschaftsinitiative, die zum Mitmachen einlädt.
Kommen Sie im September 2019 hierher zurück und werden Sie ein Teil von regional-engagiert.
Neuigkeiten zu unserem Projekt gibt es auf Twitter @Reg_Engagiert

Menu
Gruppenfoto

Ausgangslage

Zum Leitbild der Firma Pflüger gehört eine familienbewusste Unternehmenskultur. Neben flexiblen Arbeitszeitmodellen war die Einrichtung einer betrieblichen Kinderbetreuung ein wichtiger Schritt für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Als im Rahmen eines Neubauprojektes für ein Fertigwarenlager zusätzliche Räume zur Verfügung standen, ergab sich die Chance, eine betriebliche Großtagespflege einzurichten. Eine entsprechende Mitarbeiterbefragung zeigte, dass ausreichend Betreuungsbedarf bestand. Das war das Startsignal, direkt auf dem Firmengelände die Großtagespflege „Ratz & Rübe“ für die U3-Betreuung von bis zu neun Kindern ins Leben zu rufen. „Ratz & Rübe“ wird neben der regelmäßigen Betreuung durch Ferienangebote für Kinder und Schulkinder sowie einen Notfallservice für alle Altersgruppen ergänzt. Darüber hinaus errichtete man einen großen Spielplatz auf dem Außengelände.

Umsetzung

Im ersten Schritt erfolgte eine Befragung aller Mitarbeiter, um den Bedarf für eine Kindertagespflege zu klären. Um ausreichend personelle Ressourcen für die Kinderbetreuung zu haben, ist es sinnvoll, neben festen Tagesmüttern Ersatzkräfte einzuplanen, die auch als Springer bei Urlaub/Krankheit bereitstehen bzw. wenn Kindergarten/Schule geschlossen sind. Die räumliche Ausstattung umfasst im optimalen Fall drei Räume: einen großen Bereich für Spiel und Bewegung (eventuell mit integrierter Küchenzeile), einen Schlafraum und ein Zimmer, um sich zurück zu ziehen. Das pädagogische Angebot sollte abwechslungsreich sein und z.B. Bewegungsspiele, kreatives Gestalten, musizieren und Aufenthalte in der Natur umfassen. Damit Eltern ihren beruflichen Wiedereinstieg flexibel gestalten können, ist es gut, wenn sich der Aufnahmezeitpunkt eines Kindes individuell vereinbaren lässt. Beaufsichtigt und genehmigt wird das Projekt Kindertagespflege vom Jugendamt der jeweiligen Stadt.

Resultate

„Wir möchten, dass Berufs- und Privatleben harmonieren. Eltern, die ihre Kinder in der Großtagespflege gut betreut wissen, sind flexibler und leistungsfähiger“, resümiert Geschäftsführerin Astrid Kipp das Ziel des Engagements. Die Einrichtung von „Ratz & Rübe“ zeigte bei Pflüger schnell positive Auswirkungen: Eltern kehrten nach der Elternzeit schneller zurück an ihren Arbeitsplatz und arbeiten auch früher wieder in Vollzeit. Das Angebot erhöht die Mitarbeiterzufriedenheit, da Beruf und Familie besser vereinbart werden können. Außerdem profitieren nicht nur Pflüger-Mitarbeiter und ihre Kinder von der Einrichtung: Auch fremder Nachwuchs ist hier herzlich willkommen.

Tipps zum Nachahmen

  • Binden Sie die Mitarbeiter ein, um ein maßgeschneidertes Angebot zu realisieren, das die bestmögliche Unterstützung bietet und gut angenommen wird.
  • Achten Sie bei der Planung genau auf die notwendigen räumlichen und personellen Anforderungen für eine betriebliche Kindertagespflege.
  • Pflegen Sie den Kontakt mit zuständigen externen Partnern und stimmen Sie sich bereits in der Planungsphase ab.
Logo

Fazit der Redaktion

Dieses vorbildliche Beispiel zeigt, wie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gelingen kann.

Der Aufbau und die bedürfnisorientierte Gestaltung einer betrieblichen Kindertagespflege führt zu einer Win-Win Situation für Beschäftigte und Arbeitgeber. Maßgeschneiderte Betreuungsmöglichkeiten auf dem Firmengelände ermöglichen Mitarbeitern einen leichten Wiedereinstieg nach der Elternzeit. Darüber hinaus  unterstützt der Arbeitgeber Eltern von Kindern aller Altersgruppen  in Notsituationen und Ferienzeiten. Das mindert die Belastung der Eltern, verringert Fehlstunden, steigert die Mitarbeiterzufriedenheit und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. 

Steckbrief

THEMA
Menschen mit Behinderung
Vereinbarkeit von Beruf und Familie

UNTERNEHMEN

Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG

BRANCHE
Sonstiges

GRÖSSE

Mittleres Unternehmen

STANDORT

Rheda-Wiedenbrück, Kreis Gütersloh, NRW

WEBSITE

www.pflueger.de

 


 

Publikation

Berufsausbildung junger Menschen mit Migrationshintergrund

Jugendlichen mit Migrationshintergrund gelingt der direkte Übergang in eine duale Ausbildung deutlich seltener als ihren Altersgenossen ohne ... weiterlesen


 

Publikation

Vom Willkommen zum Ankommen

Ratgeber für wirksames Engagement von Stiftungen und Unternehmen in unterschiedlichen Handlungsfeldern der Flüchtlingshilfe. weiterlesen